Rezeptfreie Potenzmittel mit Sofortwirkung

Rund 50 Prozent der MĂ€nner ab 45 Jahren leiden gelegentlich oder dauerhaft unter Erektionsstörungen und anderen Potenzleiden. Doch lĂ€ngst nicht alle MĂ€nner wollen deswegen chemische Mittel wie Viagra oder Cialis einnehmen. Stattdessen setzen gesundheitsbewusste MĂ€nner auf natĂŒrlich potenzsteigernde Substanzen und Pflanzen.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen natĂŒrliche Wirkstoffe und empfehlenswerte Potenzmittel mit sinnvollen Kombinationen dieser Wirkstoffe vor.

Rezeptfreie Potenzmittel mit Sofortwirkung und Preisen

Testsieger: C+ Triple Performance Testosteron Kapseln

c+ triple performance testosteron

  • Das beliebteste rezeptfreie Potenzmittel zur Steigerung des Testosteronspiegels und der Libido
  • „Triple Performance“ Wirkstoffe
    • L-Carnitin
    • Garcinia Cambogia
    • L-Arginin
  • Die Wirkung der Inhaltsstoffe ist durch klinische Studien belegt
  • Sehr gute Bewertungen von Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Preis: Ab 36,65 € (Momentan mit Rabatt erhĂ€ltlich

Erektile Dysfunktion hat viele Ursachen

Potenzstörungen können MÀnner aller Altersklassen treffen. Bei MÀnnern unter 40 Jahren sind meistens emotionale Probleme oder Stress die Auslöser.

Bei Àlteren MÀnnern sind immer hÀufiger hormonelle Probleme schuld oder ein insgesamt ungesunder Lebensstil beginnt sich langsam zu rÀchen.
HÀufig hÀngen die Erscheinungen rund um die nachlassende Potenz mit Durchblutungsstörungen zusammen.

Die Auslöser fĂŒr Potenzstörungen in der Übersicht:

  • Stress
  • ungesunde Lebensweise (ErnĂ€hrung, zu wenig Schlaf, zu viel Alkohol und Tabak)
  • emotionale und psychische Auslöser
  • hormonelle Störungen
  • Durchblutungsstörungen
  • nachlassende Potenz als Alterserscheinung.

Pflanzliche Mittel zur Potenzsteigerung: Test, Bewertung & Erfahrungen

Potenzleiden und Erektionsstörungen sind keine Erscheinungen der Neuzeit und sind auch nicht nur in unserer westlichen Zivilisation bekannt.
Das zeigt sich daran, dass fast alle Naturvölker und traditionellen Heilweisen dieser Welt Pflanzen kennen, die die Lust und Erektion fördern sowie sich allgemein steigernd auf Lebenskraft und körperliche Leistung auswirken.

Wer unter leichten oder mittelschweren Potenzstörungen leidet, muss nicht sofort zu Viagra und Co. greifen.

Pflanzliche Potenzmittel Wirkstoffe im Test & Vergleich

Tongkat Ali

Die Pflanze mit dem botanischen Namen „Eurycoma longifolia“ stammt aus SĂŒdostasien. Sie gehört zu den BittereschengewĂ€chse und wird regional auch als „Pasak Bumi“ (Indonesien) oder „Longjack“ (USA und Australien) genannt. Tongkat Ali wĂ€chst strauchartig oder als Baum und kann binnen 10 bis 15 Jahren bis zu 12 Meter Höhe erreichen.

Tongkat Ali
Tongkat Ali Wurzel

Verwendet werden die Wurzeln der Pflanze. Die werden von der Pflanze stark und fast senkrecht mehrere Meter tief in den Boden getrieben. In der Naturmedizin wird eben diese starke Wurzelkraft mit Potenz gleichgesetzt.

Richtig gute Produkte stammen daher auch von StrÀuchern und BÀumen, die mindestens sieben Jahre alt sind.

Als Potenzmittel wird Tongkat Ali heute vorwiegend in Indonesien kultiviert. Weitere Produzenten sind die LĂ€nder Thailand, Malaysia, Vietnam und Laos. Obwohl oder gerade weil die Wurzel auf dem weltweiten Markt sehr gefragt ist, sind die Angebote teils rar oder teuer.
Es gibt Tongkat Ali auf dem europÀischen Markt als Kapsel und in Pulverform.

Mögliche Wirkungen von Tongkat Ali:

  • Steigerung der Lebenskraft
  • mehr Lust auf Sex
  • leichtere Erektion
  • mehr Blut im Penis
  • höherer Testosteronspiegel.

Dosierung

Sportler nehmen bis zu 1.000 mg der pulverisierten Wurzel pro Tag ein. Das steigert den Testosteronspiegel und lÀsst die Muskeln wachsen. Bei Potenzleiden darf es auch ein bisschen weniger sein: 500 bis 600 mg sollten ausreichend sein.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Wer zu viel einnimmt, riskiert NervositĂ€t und Schlaflosigkeit. Bei empfindlichen MĂ€gen kann das Pulver leichte Übelkeit und Reizungen auslösen (besser in Kapselform einnehmen). In Studien zeigten sich bedenkenswerte Wechselwirkungen mit rund 30 bekannten Medikamenten. Bei bestehenden Leiden sollte der Arzt vor der Einnahme von Tongkat Ali konsultiert werden.

Maca

Maca wird in seiner sĂŒdamerikanischen Heimat „Viagra Andino“ (das Viagra der Anden) genannt und soll schon zu Zeiten der Inkas als Potenzmittel und allgemein stĂ€rkende Pflanze gedient haben.

Maca Potenzmittel

Es gibt roten, schwarzen und gelben Maca, die jeweils unterschiedlich wirken. Der schwarze Maca soll besonders gut auf den Testosteronspiegel wirken, wÀhrend gelber Maca die Nerven beruhigt und der rote das Blut in Wallung bringt.

Verwendet wird auch hier die Wurzel beziehungsweise Knolle der Pflanze. In SĂŒdamerika wird Maca seit 2000 Jahren angebaut, inzwischen gibt es Maca aber auch aus anderen UrsprungslĂ€ndern. GrĂ¶ĂŸter Produzent fĂŒr den ist derzeit China.

Bei Produkten aus China sollten Konsumenten auf verantwortungsvollen Anbau und seriösen Vertrieb achten. Maca aus der Region Yunnan gilt als schwierig und ist teilweise mit Schwermetallen belastet.

Als bestes Maca gilt bis heute das aus den Anden. Dort wachsen die Knollen in Höhen bis zu 4000 Metern und bieten der armen Landbevölkerung ein gutes Einkommen. Wer die ganze Power haben möchte, investiert also in ein Original-Produkt aus SĂŒdamerika.

Die Pflanze versorgt den Körper mit AminosÀuren, Jod, Eisen und Magnesium.

Mögliche Wirkungen von Maca:

  • Ausgleich des Hormonhaushaltes
  • Stimmungsaufhellend (Serotoninspiegel)
  • Libido steigernd (auch bei Frauen!)
  • Schwarzes Maca soll den Testosteronspiegel deutlich ankurbeln.

Dosierung

Wer etwa 8 Wochen lang 3 Gramm Maca pro Tag einnimmt, sollte eine VerĂ€nderung des sexuellen Verlangens und der Leistungskraft bemerken. Wenn dies nicht der Fall ist, ist das Produkt beim betreffenden Mann wirkungslos. Das muss aber nicht zwangslĂ€ufig bedeuten, dass alle pflanzlichen Mittel zur Potenzsteigerung wirkungslos sind. Hier heißt es: ausprobieren!

Wechselwirkungen und Nebenwirkungen

Insbesondere Menschen mit erhöhtem Blutdruck und Herzerkrankungen sollten Maca-Produkte nur dann einnehmen, wenn der Arzt grĂŒnes Licht gegeben hat. Alle anderen MĂ€nner mit schweren Vorerkrankungen sollten die Anwendung von Maca als Potenzmittel ebenfalls vorher mit dem Arzt absprechen.

Yohimbin

Der Yohimbe Baum ist im tropischen Westafrika zu Hause und ist den dort lebenden Einheimischen das, was Maca in SĂŒdamerika ist.

Yohimbe
Yohimbe

Yohimbe BĂ€ume sind immergrĂŒn, haben eine graue bis rötliche Rinde und erreichen stattliche GrĂ¶ĂŸen von bis zu 30 Metern. Das Yohimbin genannte Extrakt diente nicht nur als Potenzmittel, sondern als allgemein leistungssteigernd und anregend fĂŒr die Lebenskraft an.

Yohimbin wirkt anders, als die bereits genannten pflanzlichen Mittel bei Potenzstörungen enorm auf die Psyche. FĂŒr junge MĂ€nner mit Potenzstörungen und MĂ€nner mit VersagensĂ€ngsten kann die Wurzel das richtige Mittel sein.
Daneben verbessert auch dieses natĂŒrliche Potenzmittel den Blutfluss und damit die Erektion.

Mögliche Wirkungen von Yohimbin:

  • Blutfluss verbessern
  • VersagensĂ€ngste reduzieren
  • sexuelles Verlangen erhöhen
  • Erektion stabilisieren und verlĂ€ngern
  • Stimulierung der Nerven im gesamten Genitalbereich.

Dosierung

Dieses pflanzliche Potenzmittel muss sehr vorsichtig und sparsam dosiert werden. 0,2 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht gelten als ausreichend. In Studien wurden nur 20 Milligramm am Tag verabreicht, was zur Erzielung von Effekten auf die Potenz ausreichend war.

Wechselwirkungen und Nebenwirkungen

Durch den Eingriff in den Adrenalinhaushalt können sich begleitend zu den positiven Effekten auf die Standkraft auch Anzeichen wie NervositĂ€t und Stress zeigen. Dann mĂŒssen MĂ€nner die Dosierung schrittweise verringern oder auf ein anderes Mittel umsteigen.

L-Arginin

AminosĂ€uren wie L-Arginin gelten ebenfalls als natĂŒrliche Potenzmittel. Die SĂ€uren sind körpereigene Stoffe. Wo die ErnĂ€hrung mangelhaft oder der Stress groß ist, kann der Körper nicht genug dieser lebenswichtigen SĂ€uren herstellen. Er verliert an Kraft und Geschmeidigkeit.

L-Arginin reguliert den Stickstoffmonoxid-Haushalt und dieses ist von bedeutender Wichtigkeit bei der Erektion.
Stickstoffmonoxid erweitert die BlutgefĂ€ĂŸe und ermöglicht damit den ungehinderten Blutfluss in die Schwellkörper und ganze Genitalregion. Viagra und Co. wirken, indem sie den Abbau von Stickstoffmonoxid blockieren, indem sie die dazugehörigen Rezeptoren des Nervensystems blockieren.

Die SĂ€ure gibt es als Pulver und in Kapseln. Sie schmeckt sehr gewöhnungsbedĂŒrftig.
DafĂŒr ist die Einnahme von L-Arginin bei Potenzstörungen wissenschaftlich erforscht und die Erfolge wurden mehrfach nachgewiesen.

Mögliche Effekte von L-Arginin:

  • bessere Durchblutung
  • mehr körperliches Wohlbefinden
  • LĂ€ngere und stabilere Erektion.

Dosierung

Ab 5 Gramm am Tag sind mit L-Arginin deutliche potenzsteigernde Wirkungen erzielt worden. Wer möchte oder muss, kann die Dosis auch nach oben anpassen. In Studien wurden große Mengen L-Arginin verabreicht, um die Wundheilung bei Diabetikern zu verbessern. Dabei zeigten sich praktisch keine Nebenwirkungen

Wechselwirkungen und Nebenwirkungen

L-Arginin kann praktisch nicht ĂŒberdosiert werden. Es gehört zu den vertrĂ€glichsten natĂŒrlichen Potenzmitteln, die der Markt derzeit bietet.

Citrullin

Der in FrĂŒchten und anderen Lebensmitteln vorkommende Stoff Citrullin ist die Vorstufe der AminosĂ€ure L-Arginin. Der Körper stellt L-Arginin also aus Citrullin her. Der große Vorteil von Citrullin bei Potenzleiden ist die weit bessere Schmackhaftigkeit.
Teilweise werden Citrullin und L-Arginin als Kombiprodukte angeboten.

Die möglichen Effekte, Dosierung und Nebenwirkungen entsprechen denen von L-Arginin.

Ginkgo

Ginkgo Biloba ist einer der Ă€ltesten BĂ€ume dieser Welt. Er stammt aus Asien und wird dort seit jeher fĂŒr seine besondere Kraft und WĂŒrde verehrt.
Ginkgo ist das beste natĂŒrliche Potenzmittel, wenn die Erektile Dysfunktion auf Durchblutungsstörungen zurĂŒckzufĂŒhren ist.
Die Pflanze reinigt verkalkte Arterien, verbessert den Blutfluss und bringt mehr Entspannung der glatten Muskulatur, die fĂŒr das BefĂŒllen der Schwellkörper verantwortlich ist.

Mögliche Effekte von Ginkgo:

  • reguliert den Blutfluss
  • leichteres KörpergefĂŒhl
  • mehr Spannkraft
  • leichtere Erektion.

Dosierung

FĂŒr einen positiven Effekt bei Potenzleiden aller Art wird eine Dosierung von etwa 120 mg bis 240 mg empfohlen.

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

In sehr seltenen FĂ€llen kam es bei regelmĂ€ĂŸigem Konsum und hohen Dosen zu einer erhöhten Neigung zu SchlaganfĂ€llen. Wer an schweren Durchblutungsstörungen, Nervenleiden und anderen erheblichen organischen Beschwerden leidet, sollte die Einnahme von Ginkgo zur Potenzsteigerung den Arzt konsultieren.

Mondia Whitei

Diese Wurzel wird in Afrika auch als „Weißer Ingwer“ bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine traditionelle Medizin, die insbesondere in Uganda Verwendung fand. Inzwischen kennt man das Potenz-Wunder aus Afrika fast auf der ganzen Welt. MĂ€nner, die keine chemischen Potenzmittel einnehmen möchten, schwören auf die Wirkung der seltenen Pflanze.
Neben einer Steigerung der Libido allgemein soll sich Mondia Whitei auch auf die Anzahl und AktivitĂ€t der Spermienzahl auswirken. Bei unerfĂŒlltem Kinderwunsch wĂ€re dieses natĂŒrliche Potenzmittel aus Afrika somit das Mittel der ersten Wahl.

Mögliche Wirkungen von Mondia Whitei bei sexuellen Störungen:

  • Steigerung des sexuellen Verlangens
  • Verbesserung der Beweglichkeit und Anzahl der Spermien
  • erhöht den Testosteronspiegel
  • steigert die Euphorie.

Dosierung

Mondia Whitei sollte nur in fertig dosierten und geprĂŒften natĂŒrlichen Mitteln zur Potenzsteigerung eingenommen werden. Eigene Experimente mit getrockneten Wurzeln und Pulvern ist aufgrund der unterschiedlichen Gehalte von Wirkstoffen und Erfahrungswerten dringend abzuraten.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

In höheren Dosen zeigt die Wurzel stark psychoaktive Wirkungen und sollte daher nie vor der Arbeit oder dem Autofahren eingenommen werden. Wer an einer Krankheit leider oder Medikamente einnimmt, muss die Anwendung von Mondia Whitei unbedingt vorher mit dem Arzt besprechen.

Ginseng

Panax Ginseng blickt in der traditionellen asiatischen Medizin auf ein mehr als 2000 Jahre alte Geschichte zurĂŒck.
Als Antioxidans setzt dieses natĂŒrliche Potenzmittel Stickstoffmonoxid frei und unterstĂŒtzt damit alle körperlichen Funktionen rund um die Erektion. Ginseng-Creme direkt auf dem Penis angewendet, soll bei der vorzeitigen Ejakulation hilfreich sein.

Auf dem Markt wird die bekannte Heilpflanze als Ginseng, Panax Ginseng oder auch koreanischer roter Ginseng angeboten. Heute wird die Pflanze von vielen LĂ€ndern auf sehr hohem Niveau angebaut. Panax Ginseng ist ein kleiner immergrĂŒner Busch mit leuchtend roten Beeren. Verwendet werden die Wurzeln zur Steigerung von Leistungskraft und sexueller Ausdauer.

Mögliche Wirkungen von Panax Ginseng sind:

  • Steigerung von Ausdauer und Lebenskraft
  • Reduzierung von Stress
  • allgemeines Wohlbefinden und Gelassenheit
  • Verbesserung der Erektion (HĂ€rte und Dauer)
  • fördert die Lust auf Sex.

Dosierung

In Studien zeigten sich Dosierungen von 900 Milligramm P. Ginseng 3-mal tĂ€glich fĂŒr 8 Wochen als sehr wirksam. Die Anwendung wird nach 6 bis 8 Wochen unterbrochen und kann dann wieder aufgenommen werden, wenn die Effekte verschwinden.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Eine Nebenwirkung von Ginseng kann ein so stark erhöhter Leistungslevel sein, dass die Nachtruhe und der Schlaf leiden. Ginseng zeigt negative Wechselwirkungen mit Alkohol, Koffein und einigen Medikamenten. Die Einnahme muss gegebenenfalls mit dem Arzt besprochen werden.

Zitrone und Wassermelone

Der bereits genannte Wirkstoff Citrullin kommt auch in diversen FrĂŒchten vor. Neben Zitronen sind Wassermelonen die potentesten Lieferanten.
In der Wassermelone stecken sehr große Mengen von Citrullin im weißen Teil der Schale. Um in den vollen Genuss der potenzsteigernden Wirkung von Wassermelonen zu kommen, mĂŒssen recht große Mengen verzehrt werden.

Ein Liter Wassermelonen-Saft (frisch gepresst, mit dem Weißen der Schale) pro Tag muss es schon sein, um einen Effekt zu erzielen.
Die Schale wird bekömmlich, wenn der Wassermelonen-Saft oder ein PĂŒree mit dem Saft einer Zitrone kurz aufgekocht wird.

Wer möchte, kann auch die Wassermelonenkerne verzehrten. Die gelten in den SĂŒdlĂ€ndern seit jeher als natĂŒrliches Potenzmittel. Man verzehrt sie einfach mit oder sie dienen in getrockneter Form als Snack.

Mögliche Wirkungen von Wassermelonen und Zitronen:

  • verbesserte Durchblutung
  • Steigerung von Lebensfreude
  • einfachere Erektion
  • mehr Durchhaltevermögen.

Dosierung

Erfahrungsberichten zufolge setzen Wirkungen beim Trinken von 1 Liter Wassermelonensaft tÀglich ein.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Bei sehr hohen Verzehr-Mengen kann sich Durchfall einstellen.

dm und Rossmann

In den Drogerien dm, MĂŒller und Rossmann gibt es keine rezeptfreien Potenzmittel mit Sofortwirkung zu kaufen.

Rezeptfreie Potenzmittel mit Sofortwirkung in der Apotheke

Unseren Testsieger C+ Testosteron Kapseln kann man nur in wenigen Apotheken kaufen.

Manuela Meyer

Schreibe einen Kommentar